• Category Archives USA
  • Politik » USA
  • CIA-Agent bestätigt Anstiftung des Syrien-Kriegs

    Freitag, 15. April 2016 , von Freeman um 06:00

    Das Washington hinter dem Krieg in Syrien und hinter den radikal islamischen Terroristen steckt, wissen wir schon lange. Aber es ist immer wieder gut diese Tatsache von einem Insider bestätigt zu bekommen. Speziell auch als Argument gegen die Befürworter der westlichen Interventionspolitik, die alles was die Politiker und ihre Lügenmedien erzählen schlucken und uns als Verschwörungsspinner hinstellen. Ein ehemaliger CIA-Agent, der verdeckt im Feld im Einsatz war, hat ein Buch veröffentlicht in dem er zugibt, er war Teil einer top-geheimen Einsatzgruppe, um mit Terroristen die Assad-Regierung zu stürzen und den Krieg in Syrien anzustiften.

    Folgendes steht bei Amazon über den Autor in seiner Biografie:

    Douglas Laux ist ein ehemaliger CIA-Operationsoffizier, der bei mehreren Touren im ganzen Mittleren Osten diente. Er war in Afghanistan 2010 für den „Afghan Surge“ und in Kandahar während der Operation Neptune Spear, welche im Tod von Osama Bin Laden resultierte. Sein letzter Einsatz war mit der top-geheimen Einsatzgruppe, die den syrischen Bürgerkrieg angestiftet hat. Er lebt in Washington DC.

    Hier weiterlesen: Alles Schall und Rauch: CIA-Agent bestätigt Anstiftung des Syrien-Kriegs


  • Die Panama-Papiere sind eine CIA-Operation

    Dienstag, 5. April 2016 , von Freeman um 08:00

    Die vergangenen Tage habe ich damit verbracht, die Informationen aus den Panama-Papieren und was die Medien daraus machen genau zu studieren. Mein Fazit vorweg, dieses „Durchsickern“ an vertraulichen Informationen der Anwaltskanzlei Mossack Fonseca an die Medien, genauer gesagt an die Sueddeutsche Zeitung, die von einem anonymen „Whistleblower“ stammen, betreffen hauptsächlich nur die deklarierten Feinde von Washington oder die Abhängigen und Werkzeuge des State Departments. Das alleine hat mein Misstrauen geweckt, was das Motiv hinter dieser Enthüllung ist und wer dahinter steckt.

    Hier weiterlesen: Alles Schall und Rauch: Die Panama-Papiere sind eine CIA-Operation


  • Flugzeugabsturz: ARD „MissInformation“ Atai spekuliert aus Moskau

    Funktionäre bzw. Medien des NATO-Einflußbereiches und natürlich die Putschisten in Kiew weisen die Schuld am Absturz der Zivilmaschine Rußland oder „pro-russischen Separatisten“ zu.

    Allen Grund ihr zu misstrauen: „MissInformation“ Golineh Atai

    Hier weiterlesen: Flugzeugabsturz: ARD „MissInformation“ Atai spekuliert aus Moskau


  • Ukrainischer Generalstaatsanwalt: Volkswehr hat keine Buk-Raketensysteme erbeutet

    Nach Angaben des ukrainischen Generalstaatsanwalts Vitali Jarjoma haben die Volkswehr-Milizen bei den Kampfhandlungen gegen die regulären Kräfte keine Fla-Raketenkomplexe erbeutet.

     

    Hier weiterlesen: Ukrainischer Generalstaatsanwalt: Volkswehr hat keine Buk-Raketensysteme erbeutet


  • Malaysian-Airlines-Absturz MH 17: Ist das Sarajevo 2.0?

    Gerhard Wisnewski

    Vor 100 Jahren löste das Attentat von Sarajevo den Ersten Weltkrieg aus. Auch damals standen die Schuldigen gleich fest: Die Serben und ihre nationalistischen Untergrundorganisationen. Und nun, 100 Jahre später, stehen die Schuldigen auch schon wieder fest: Die Russen oder die prorussischen Separatisten in der Ukraine. Sie sollen für den Absturz von Flug MH 17 der Malaysian Airlines am 17. Juli 2014 verantwortlich sein. Die Chancen für eine Aufklärung des angeblichen Crashs stehen schlecht, denn die Absturzstelle befindet sich de facto auf NATO-Gebiet …

     

     

     

    Kaum zu glauben: Innerhalb von gut vier Monaten verschwinden

    • zwei Flugzeuge desselben Typs,
    • derselben Airline,
    • mit Bezug zum selben Flughafen (Kuala Lumpur)
    • und zu demselben Krisengebiet – nämlich der Ukraine.

    Hier weiterlesen: Malaysian-Airlines-Absturz MH 17: Ist das Sarajevo 2.0?


  • Wurde MH17 überhaupt abgeschossen?

     Freitag, 18. Juli 2014 , von Freeman um 00:05

    Gleich beim ersten Erscheinen der Meldung über den Absturz von Flug MH17 haben alle Medien als Ursache einen Raketenabschuss unterstellt. Für mich ist das eine Behauptung ohne tatsächliche Beweise. Meine Analyse der Aufnahmen unmittelbar nach dem Absturz, des Trümmerfeldes und der Zeugenaussagen widersprechen aber dieser Ursache. Was spricht gegen einen Abschuss? Guckt euch folgendes Foto an. Was fällt euch auf?

    Das Trümmerfeld von MH17

    Es liegen zwei Triebwerke im Trümmerfeld. Das ist für mich ein Hinweis, die Maschine wurde nicht abgeschossen, weil sie ist als Ganzes auf den Boden knallt. Auch die Flügel liegen in der Nähe. Wenn eine Rakete die Boeing 777 in 10 Kilometer Höhe getroffen hätte, dann wäre die Maschine in der Luft explodiert und ein Trümmerregen wäre wie Konfetti über viele Quadratkilometer runtergegangen. Die Triebwerke und andere Wrackteile würden nicht zusammen liegen.

    Folgendes Video beginnt kurz vor dem Aufschlag der Maschine. Man sieht eine Explosion und einen Rauchpilz aufsteigen.

    Hier weiterlesen: Alles Schall und Rauch: Wurde MH17 überhaupt abgeschossen?


  • Flug MH17 eine Boeing 777 stürzt über Ukraine ab

    Donnerstag, 17. Juli 2014 , von Freeman um 17:20

    Laut russischen Medien ist eine Boeing 777 der Malaysia Airlines 80 km vor Donezk in der Ukraine abgestürzt. Die Maschine war unterwegs von Amsterdam nach Kuala Lumpur. An Bord sollen 280 Passagiere und 15 Besatzungsmitglieder gewesen sein. Laut Zeugen war die Maschine 50 Km vor dem Eintritt in den russischen Luftraum, als sie im Sinkflug beobachtet wurde, auf den Boden aufschlug und in Flammen aufging.

    Es handelt sich um Flug MH17, der um 12:14 Uhr in Amsterdam gestartet war, mit planmässiger Ankunft in Kuala Lumpur um 6:10 Uhr Lokalzeit.

    Hier weiterlesen: Alles Schall und Rauch: Flug MH17 eine Boeing 777 stürzt über Ukraine ab


  • Die Iran-Sanktionen kosten den USA $175 Milliarden

     Dienstag, 15. Juli 2014 , von Freeman um 10:00

     

    Als Fortsetzung meines vorhergehenden Artikels will ich die neueste Studie über welchen Schaden die Sanktionen gegenüber dem Iran in den Vereinigten Staaten angerichtet haben zitieren. Die „National Iranian American Council“ hat in ihrer aktuellen Studie folgendes festgestellt: Die Vereinigten Staaten sind bei weitem der grösste Verlierer unter den Ländern die Sanktionen verhängen. Von 1995 bis 2012 hat die US-Wirtschaft zwischen 134.7 und 175.3 Milliarden Dollar an potenzielle Exporteinnahmen mit dem Iran verloren. Diese Schätzung zeigt nur den Verlust den die Exportindustrie erlitten hat und schliesst nicht den nachteiligen Effekt anderer Faktoren ein, wie einen höheren Ölpreis für die US-Wirtschaft. In Europa ist Deutschland am meisten von den Sanktionen gegen den Iran betroffen.

    Sanktionen sind ein Schuss in den eigenen Fuss

    Hier weiterlesen: Alles Schall und Rauch: Die Iran-Sanktionen kosten den USA $175 Milliarden


  • Die unglaubliche Reise der verrückten Terror-Miliz

    Erst die USA machten den Al-Qaida-Ableger ISIS zur internationalen Terrororganisation –

    Von FABIAN KÖHLER, 1. Juli 2014 –

    Stell dir vor, die übelsten Terroristen der Weltgeschichte verwüsten den halben Nahen Osten und nicht eine US-Drohne schießt jemanden ab. Die Story, wie ISIS den Irak einnahm, wird wohl als eine der blutigsten Episoden in die Geschichte des Landes eingehen – und als eine der größten Lügen.

     

    Hier weiterlesen: Die unglaubliche Reise der verrückten Terror-Miliz


  • Zeigt die Serie UTOPIA die Zukunft?

     Freitag, 11. Juli 2014 , von Freeman um 12:05

    Langjährige ASR-Leser wissen, ich analysiere und kommentiere Spielfilme, Musikvideos und TV-Serien, zeige auf, welche versteckte Symbolik und Botschaften ich darin sehe. Was in den Filmen im Vordergrund aber auch im Hintergrund gezeigt wird ist kein Zufall, sondern alles was die Kamera aufnimmt ist bewusst so gewollt.

    Blick aus dem Cockpit auf die Zwillingstürme

    Als Beispiel, im März 2001 lief in den USA die Serie „The Lone Gunmen“, in der ein Airliner mit Passagiere per Fernsteuerung in die Türme des World Trade Center geflogen wird. Oder in der Verhörszene von Matrix, (kam 1999 in die Kinos), wird Neo eine Akte vorgelegt. Mit der DVD habe ich mir die Dokumente die als Requisite erstellt wurden genau angesehen, in dem ich Pause drückte und das Standbild rauskopierte. Zu meiner Überraschung erkannte ich, es war eine Kopie des Reisepasses von Neo. Jetzt kommt’s, der Pass hat das Ablaufdatum 11. September 2001. Siehe meinen Artikel „Zufälle gibt’s die gibt’s gar nicht„.

    Hier weiterlesen: Alles Schall und Rauch: Zeigt die Serie UTOPIA die Zukunft?