• Category Archives Finanzen
  • Politik » Finanzen
  • London senkt Spitzensteuersatz für Reiche um 5 Prozent

     

     

    Kralon
    … immer grösser werdender Unterschied zwischen Reichen und Armen: Die Krawalle im August legten in London ganze Stadtviertel in Schutt und Asche.

    Erinnern Sie sich noch an die schweren Krawalle in London im August letzten Jahres? Oder an die Ausschreitungen Ende 2012, als die Studiengebühren erhöht worden waren und Studenten Polizei- und Regierungsgebäude stürmten? Die Bevölkerung hat schon jetzt die Nase gestrichen voll von den englischen Sparprogrammen. Angesichts dessen klingt diese News wie blanker Hohn: Die Londoner Regierung senkt den Spitzensteuersatz für Vielverdiener um fünf Punkte: von 50 auf 45 Prozent.

     

    Hier weiterlesen: –>

     

     

     

     


  • Der Verrückte mit dem Fahrrad

     

     

     

    Der Verrückte mit dem Fahrrad

     

    Halder 1

    Da steht ein Mann an der Ecke, halb versteckt, verschämt. Dann entschliesst er sich doch, klopft an die Hintertür der Kirche in einem Stadtviertel von Lissabon und bitte um etwas zu essen. Justino Serrano nickt, verschwindet in einem Gang und kommt mit einer Tüte zurück. Hühnersuppe und gekochtes Fleisch in kleinen Plastikbehältern sind darin. Justino, ein alter Haudegen mit mehr als 15 Jahren Erfahrung im verlorenen Krieg gegen die Armut in Lissabon, zuckt mit den Schultern, als wollte er sagen “es ist unglaublich!”, bevor er laut sagt: “Jeden Tag gibt es hier mehr Menschen, die etwas zu essen brauchen und sich schämen, danach zu fragen.” Justino, klein, rundlich und sehr offen, ist einer der Helfer des Projekts Re-Food, einer der billigsten, einfachsten und effektivsten Formen, gratis-Lebensmittel an diejenigen zu verteilen, die Hunger leiden.

     

    Hier weiterlesen…

     

     


  • EU-Kommissar Andor zur Rente

    von Gert Flegelskamp

    An die Vertretung der Europäischen Kommission in Berlin

    eu-de-kommission@ec.europa.eu

    Betr.: Die Aussagen des Kommissars Andor zu sicheren Renten

    Kommissar Andor in Berlin: Für eine Reform der Rentensysteme

    Guten Tag,

    auch wenn ich starke Zweifel hege, dass dieses Schreiben an Kommissar Andor weitergeleitet wird, äußere ich dennoch die dringende Bitte, dies zu tun.

    Kommissar Andor hat, so liest es sich im Text, offenbar den Stein der Weisen gefunden, wie man das Rentensystem sichern könne. Erstaunlich, dass es nahezu maßgeschneidert für ganz Europa gelten soll, obwohl doch die Rentensysteme in Europa erheblich unterschiedlich sind.

    Doch der Stein der Weisen, den er als Lösung gefunden zu haben glaubt, ist lediglich ein Stein, den Deutsche Politiker schon seit geraumer Zeit den Deutschen schmackhaft zu machen versuchen und teilweise auch bereits in die aktive Gesetzgebung übernommen haben, obwohl diese mit dem Grundgesetz nicht vereinbar sind. Hat er den Stein vielleicht auf dem Schreibtisch von Ursula von der Leyen gefunden?

    Alle so genannten Reformgesetze zur Rente der letzten Jahre sind nichts anderes als eine scheibchenweise durchgeführte Enteignung der Versicherten der gesetzlichen Rentenversicherung, kurz GRV genannt. Die Politiker werden auch nicht müde, die Gründe in einem so genannten Generationenvertrag zu suchen, einen Vertrag, den es nicht gibt und den es auch aus rein rechtlichen Erwägungen nicht geben kann, weil er die nachfolgende Generation in die Pflicht nimmt, ohne dass diese ihre Einverständnis gegeben hätten, ebenso wenig, wie die vorher aktiven Generationen, die früher Beiträge in die GRV eingezahlt haben und heute teilweise bereits Rente beziehen.

     

    Hier weiterlesen: EU-Kommissar Andor zur Rente

     

     

     

     


  • Der Diebstahl durch Steuern: Ihre skandalöse BRD-Abgabenlast

    von Stefan Schneider

    Wissen Sie eigentlich, wieviel Steuern Sie zahlen?

    Wissen Sie, mit welcher Summe Sie diesen Monat den Staat finanziert haben?

    Die Partei der Vernunft hat das für Sie ausgerechnet. Wir bedanken uns bei der Libertären Liste, einer Hochschulgruppe der Universität Konstanz, die die Vorlage geliefert hat. Wir haben die Zahlen geprüft und auf den aktuellen Stand gebracht. Da nicht jeder das gleiche Gehalt hat und nicht jeder die gleichen Steuern zahlt, haben wir den durchschnittlichen Berufsanfänger Max der Modellrechnung zugrunde gelegt. Lesen Sie nun das erschreckende Ergebnis.

    Max hat gerade fertig studiert, ist noch nicht verheiratet, hat keine Kinder, ist nicht kirchensteuerpflichtig und beruflich auf sein Auto angewiesen.

    Max hat mit seinem Arbeitgeber ein Bruttomonatsgehalt von 2000,-€ ausgehandelt. Doch wieviel davon wird Max nach allen Steuern und Abgaben noch für sich übrig haben?

    Hier weiterlesen: Der Diebstahl durch Steuern: Ihre skandalöse BRD-Abgabenlast

     

     

     

     


  • Sind Zinsen Sünde?

    In den drei Großen Religionen (Judentum, Christentum und Islam) ist das Nehmen und Geben von Zinsen eine Sünde. Dem habe ich nichts hinzuzufügen. Ich möchte mich der Frage von einer anderen Betrachtungsweise nähern.

     

    Mit einem Spiel auf dem Schachbrett.

     

    Das Schachbrett hat 64 Felder (die Schachfiguren spielen für das folgende Spiel keine Rolle).

     

    Auf das erste Feld stellen wir ein Getreidekorn. Auf das zweite Feld zwei Körner und auf das dritte Feld vier Körner. Auf jedes neue Feld wird so die doppelte Anzahl von Körner wie das vorhergehende Feld gestellt. So fahren wir fort bis wir beim 64.Feld angekommen sind.

    Ich habe das mal mit einer Excel-Tabelle vereinfacht dargestellt.

     

     

    Kannst du die Zahl im 64.Feld lesen? Kannst du dir die Dimension vorstellen? Ich kann es nicht.

     

    Seiner Zeit hat mein Mathe Lehrer folgendes dazu gesagt.

    Wenn du so viele Körner gleichmäßig über die gesamte Erde verteilen würdest, so hättest du eine Anhäufung von Körnern in der Höhe von 30cm.

     

     

    Nun, was hat das mit Zinsen zu tun?

    Stell dir vor ein Mann hätte für sein Kind einen Cent (die Währung spielt keine Rolle) zur Bank gebracht und bei 5% angelegt. Dieses Konto wurde nie angefasst und von Generation zu Generation vererbt. Wie viele Cents sind wohl heute auf dem Konto?

     

     

    In der Tabelle kannst du erkennen, dass sich der eine Cent bei 5% nach 16 Jahren verdoppelt. Bei 10% wäre das schon nach neun Jahren der Fall. Nehmen wir für unser Spiel die 5% auch wenn die 10% Verzinsung in einigen Länder, wie die Türkei, keine Seltenheit ist.

     

    Im Edneffekt verdoppelt sich die Einzahlung alle 16 Jahre. Auf das Schachbrett bezogen sind 16 Jahre= 1 Feld. Wie oft kommt diese Verdopplung bis heute vor?

     

    2012 / 16= 125,75!

     

    Kannst du dich noch an die Zahl im 64.Feld erinnern?

    Ja genau. Im Jahr 1024 (64*16) sind auf dem Konto so viele Cent Stücke, das man damit die gesamte Welt 30cm hoch bedecken könnte. Nur 16 Jahre später (1040) liegt dies schon bei 60cm.

    Wie hoch ist es wohl heute?

     

     

    Im 125.Feld habe ich die Höhe in km angegeben.

    Kannst du dir das vorstellen?

    Ein Beispiel:

     

    Die Sonne ist von der Erde 150.000.000 km entfernt. Könntest du mit Lichtgeschwindigkeit (300.000 km / Sekunde) reisen, so bräuchtest du acht Minuten.

     

     

    Die km Angabe im 125.Feld ist das 461.000.000 Fache (461.168.602) der Erde Sonne Entfernung.

    Um diese Entfernung mit Lichtgeschwindigkeit zu überwinden brauchst du 3.500.000.000 (3.689.348.815) Minuten. Dies entspricht 7019 Jahren.

     

    Sind Zinsen eine Sünde?

     

    Schachmatt!