Befreite Geiseln – Terroristen hinter Giftgasangriff

Dienstag, 10. September 2013 , von Freeman um 09:00

Am Sonntag ist der italienische Journalist Domenico Quirico und der belgische Historiker Pierre Piccinin nach 5 Monaten der Gefangenschaft durch die Terroristen in Syrien nach Hause gekommen und sie wurden am Flughafen von Ciampino in Rom von der italienischen Aussenministerin Emma Bonino emotional begrüsst. Die ersten Worte die Quirico sagte: „Es ist so wie wenn ich fünf Monate auf dem Mars gelebt hätte. Ich habe erfahren, dass die Marsianer schlecht sind. Ich habe erst heute mitbekommen, wer der neue Präsident der Republik ist. In der Gefangenschaft hat man mich nicht gut behandelt.“ Quirico ist körperlich von der Tortur gezeichnet. Das wichtigste aber was er sagte, er und sein Mitgefangener hätten überhört, wie die Terroristen in einem Gespräch zugegeben hätten, sie hätten den Giftgasangriff in Damaskus durchgeführt, um dem Westen den Grund für eine militärische Intervention zu geben.

Hier weiterlesen: Alles Schall und Rauch: Befreite Geiseln – Terroristen hinter Giftgasangriff